NiKai I – “Whisky Essentials” – Rezepte

Wildpilzsuppe (6-8 Personen)

  • 50g Butter
  • 2 mittlere Zwiebeln, gehackt
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Stangensellerie, gehackt
  • 3 mittlere Kartoffeln, geschält und klein gehackt
  • 700g Wildpilze (oder kultivierte Pilze, wieMaronen), in Streifen geschnitten
  • 600ml Hühnerbrühe bzw. Wasser (oder 1 Esslöffel japanisches Miso inWasser aufgelöst)
  • 750ml Milch
  • 300ml Creme double
  • Gemahlener schwarzer Pfeffer

Die Butter in einem großen Topf schmelzen lassen und die Zwiebeln dazugeben. Salz hinzugeben und die Zwiebeln langsam kochen bis sie glasig sind. Sellerie und Kartoffeln hinzufügen und weitere fünf Minuten auf kleiner Flamme kochen. Dann die Pilze hinzugeben und ein paar Minuten die Butter aufnehmen lassen. Mit Brühe oder Wasser aufgießen, zum Kochen bringen und dann etwa 15 Minuten simmern lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Abkühlen lassen. Zum Anrichten die Suppe in den Mixer füllen und solange mixen, bis sie eine sämige Konsistenz hat. Dann imTopf wieder erhitzen und langsamMilch und Creme double hinzufügen. Wieder zumSimmern bringen, aber nicht Kochen. Sofort mit frisch gemahlenem Pfeffer und Fladenbrot oder Haferkeksen servieren.

Gebratene Lammkoteletts (2 Personen)

Zutaten:

  • 2 Esslöffel Bratfett oder Öl
  • 4 Koteletts
  • Gemahlener Schwarzer Pfeffer
  • Meersalz

Braten:
Das Bratfett oder Öl in einem Bräter erhitzen . Fleisch würzen. Wenn das Fett sehr heiß ist, das Fleisch von allen Seiten kurz anbraten. Danach das Fleisch im Ofen weitere 10-15 Minuten bei etwa 100°C weiter garen lassen.

Anrichten:
Jeweils zwei Koteletts mit grünem Salat und Rote Johannisbeer Gelee servieren.

Schwarzes Johannisbeersorbet (4 Personen)

Zutaten:

  • 250g Zucker
  • 300ml Wasser
  • Saft einer Zitrone
  • Saft einer Orange
  • 500g Schwarze Johannisbeeren

Zucker in Wasser auflösen, zum Kochen bringen und fünf Minuten “simmern” lassen. Danach abkühlen lassen und den Saft von Zitrone und Orange hinzufügen. Früchte in der Küchenmaschine Pürieren und mit dem Sirup mischen. Die Mischung dann durch ein Sieb passieren und in eine Plastikdose mit Deckel füllen. Je flacher die Dose ist, desto schneller gefriert das Sorbet. In die Kühltruhe stellen und alle halbe Stunde zum Umrühren herausholen. Damit wird verhindert, dass sich große Eiskristalle bilden und das Sorbet bleibt portionierbar. Wenn es gleichmäßig fest ist, kann es mit demRührbesen in ein steif geschlagenes Eiweiß eingerührt werden. Dazu wird zunächst das Eiweiß steif geschlagen und dann Stück für Stück das Gefrorene hinzugegeben. Danach muss es nochmals gefroren werden.