NiKai III – The “No Originals” Session

NiKai III war in so mancher Art und Weise anders als die beiden Tastings davor.

Erstmalig haben wir jeden Teilnehmer finanziell beteiligt, da wir erstmals die entstandenen Kosten auf die inzwischen 9 Teilnehmer umlegten. Bezahlt wurden drei Whiskys, die anschließend allen Teilnehmern auch bei den kommenden Tastings zur Verfügung standen, das gesamte Menü sowie das Material für die handgearbeiteten Tasting Notes sowie die Einladung.

Die Mehrzahl der Whiskys inklusive der Extras, die nach dem eigentlichen Tasting zur Verfügung standen, kamen aus den eigenen Beständen.

Bei wunderschönem Wetter wurde ein ausgefallenes schottisches 3-Gänge Menü serviert. Wir hatten dazu gelernt … es gab keinen Wein zum Essen, sondern vornehmlich Wasser und für die, die es gar nicht lassen konnten, ein Guinness aus der Flasche.
Als zusätzliche Informationsquelle diente eine gerahmte Schottland-Karte mit allen Destillen, anhand derer die Lage der einzelnen Destillen zueinander sowie in der jeweiligen Region darstellte wurde.

Zum ersten Mal präsentierten wir zu den Themenvorschlägen für NiKai IV bereits einen Termin – den 5. April 2008 – sowie die voraussichtlichen Kosten. Das Rennen machte Themenvorschlag 8 – das “Almost Blind” Tasting … aber das ist eine andere Geschichte.